Über mich

Später im Physikstudium war der Dunkelkammerworkflow sogar obligatorisches Studienfach. Ich war sicher mehr in der Dunkelkammer als im Hörsaal.

Damals habe ich noch keine Tiere fotografiert. Das begann erst um das Jahr 2000 herum obwohl es ein lang gehegter Traum war. Mein Vater war Jäger und ich als Kind entsprechend viel mit im Wald.
Heute habe ich den Harz vor der Tür und mit dem Mansfelder Land ein hervorragendes Vogelrevier. Bienenfresser, Seeadler, Fischadler, Rotmilan, Eisvögel, Wendehälse um nur einige zu nennen, kommen hier recht häufig vor. Der Regenschatten des Harzes beschert uns hier ein sehr trockenes Klima.
Ich fotografiere mit Canontechnik, meist aus Verstecken heraus. Das lange Teleobjektiv ist bei mir standartmäßig an der Kamera.
Als Vollmitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen halte ich Bildervorträge, betreibe die eine oder andere Ausstellung und stelle meine Bilder für diverse Publikationen zur Verfügung. Jedes Jahr gibt es einen Jahreskalender, den Sie gern bei  mir bestellen können.